Schrei Königin der Nacht Kurzfilm mit Marie Werner

Letztes Jahr enstand ein Kurzfilm Schrei Königin der Nacht / Cry Queen of the night

Marie Werner als zweite Dame mehr Infos auf der Facebook Seite https://www.facebook.com/SchreiKoniginDerNacht?ref=ts&fref=ts

auf DVD erhältlich :

Hallo Zusammen,
die Erstauflage von Schrei, Königin der Nacht / Cry, Queen of the Night ist verkauft.
Gerne könnt Ihr jetzt Eure Kopie des Filmes auf DVD bestellen. Er kostet 7,50 Euro (DVD 6,– und Versand 1,50) und kann per per PN bei Thomas Goersch auf Facebook bestellt werden oder über E-Mail-Bestellung an Thomas.Goersch@t-online.de
Wir freuen uns auf Eure Bestellung.
Auf der DVD ist die deutsche und englische Version enthalten mfg Thomas Goersch

Marie Werner in Schrei ,Königin der Nacht

Marie Werner in Schrei ,Königin der Nacht

die ersten Kritiken :

Der Film ist gut weggekommen.
Hier die Review und nachfolgend die Links bei denen sie gepostet wurde.
Jeder Link ist interessant wegen der Menschen, die auf die Kritik antworten, also immer durchzappen.

„Thomas Goersch ist in der deutschen Indipendentszene kein unbeschriebenes Blatt mehr. Nachdem er bereits in einigen deutschen Amateur- und Indiwerken zu sehen war (Reise nach Agatis, Everlasting Hate), wagt er sich nun daran selber Filme zu drehen. Sein erstes eigenes Werk ist Schrei, Königin der Nacht. Doch was kann man sich hier erwarten und kann sich Goersches Erstling aus dem Einheitsbrei der deutschen Splatterfilme abheben? Die Geschichte wirkt auf dem Papier sehr simpel. Man sieht einen Mann auf seinem Weg zur Hinrichtung. Dabei sinniert er über den Sinn des Lebens. Das war es dann auch schon, denn wirklich mehr muss man in 10 Minuten auch nicht erzählen. Die Stärke des Films liegt viel mehr in dessen Aufmachung. Die ersten 3 Minuten lauscht der Zuschauer dem Monologe des Gefangenen (Thomas Goersch), in welchem er allerlei interessante Themen aufwirft. Wieso leiden so viele Menschen, während die Politiker das Geld in die eigene Tasche stecken. Wieso soll man Leben, wenn um einen herum nur Tod und Verderben gedeiht. Was ist das für eine Welt? Popsternchen wollen berühmt werden, treffen aber keinen einzigen Ton. Dieses innere Gespräch zwischen dem Gefangenen und dem stummen Zuschauer landet unweigerlich auf dem Stück Königin der Nacht, aus der Zauberflöte. Was ist eine Königin der Nacht denn genau? Für den Häftling ist es nicht mehr als eine Hure, die man ausrotten muss. Nun wird dem Zuschauer auch klar, weshalb der Inhaftierte gefangen gehalten wird. Er hat Frauen getötet. Nach den ersten 3 Minuten wechselt der Film nun in die Egoperspektive und man sieht, unterstützt von Tönen des Herzschlages, wie zwei Frauen gestalked und bedroht werden. Nun hören wir den Schrei der Königin der Nacht, wodurch sich der Titel des Films förmlich in den Kopf des Zuschauers einbrennt. Die Schreie sind die letzten Lebenszeichen der Frauen, die für den Gefangenen nichts mehr als Befriedigung seiner bösen Triebe sind. Durch eben jene Herztöne, welche nicht klar zugeordnet werden können, da sie entweder dem Opfer oder dem Jäger gehören können, erzeugen eine innere Unruhe bei dem Zuschauer. Er kommt sich vor wie der Voyeur der dem Treiben eines Gestörten ausgesetzt wird und sich nicht abwenden kann. Nach diesen zwei kranken Beobachtungen kommt es dann zum Höhepunkt. In seinen Gedanken erinnert sich der Häftling an seine kranken Taten und kommt so, kurz vor seinem Tod zum letzten Höhepunkt. Danach wird das Bild schwarz und der Zuschauer lauscht einem Stück aus der Zauberflöte worüber die Credits laufen. Es ist vollbracht, der Zuschauer bleibt entsetzt zurück. Fazit: Schrei, Königin der Nacht ist auf technischer Ebene grandios geworden. Ein toller Score, gute Schauspieler, die durch ihre Mimik den Zuschauer sofort in die Handlung ziehen. Gepaart mit den wunderschönen Aufnahmen, welche zeigen, das Goersch mehr zeigen will als simple Amateurkost und beweisen, dass er nicht nur als Schauspieler eine gute Figur macht. Für Fans von deutschen Indipendentfilmen ein ganz klar Geheimtipp. Man darf gespannt sein, was das nächste Werk von Goersch (Grimms Kinder) zu bieten hat“

Die Links:
http://cyberpunkkaijuexperimentalworld.blogspot.de/2013/10/review-schrei-konigin-der-nacht.html

http://www.ofdb.de/film/253126,Schrei-Königin-der-Nacht

http://www.rian.de/blog/filme/filmkritik-schrei-koenigin-nacht

http://unserekleinefilmwelt2012.phpbb8.de/kino-kontrovers-skandalfilme-f20/schrei-konigin-der-nacht-kurzfilm-2013-t2166.html http://forum.dvd-forum.at/kino-film-diskussionen-23/schrei-koenigin-der-nacht-kurzfilm-3514.html#post38714

 

Photo@Thomas Goersch

Photo@Thomas Goersch

photp@Thomas Goersch

photo@Thomas Goersch

 

photo@Thomas Goersch

photo@Thomas Goersch

 

photo@ Thomas Goersch

photo@ Thomas Goersch

Marie Werner als zweite Dame ,photo @Thomas Goersch

Marie Werner als zweite Dame ,photo @Thomas Goersch

 

 

 

 

 

Kommentieren


Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis
Proudly using Dynamic Headers by Nicasio WordPress Design
Facebook
%d Bloggern gefällt das: